Übersicht

Presse

Bild: Foto Jürgen Metzendorf

Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion zum Regionalplan Ruhr

Nachdem der Regionalverband Ruhr auf die Kritik der Fraktionen reagierte, sie teilweise als unberechtigt zurück wies, teilweise das Vorgehen begründete, ist aus Sicht der SPD-Fraktion nun Eile geboten. Sie beantragt, das weitere Vorgehen kurzfristig im Stadtplanungsausschuss am 28.04.2022 und dem Rat am 05.05.2022 zu beraten und zu beschließen.

Bild: colourbox

Ostermontag ist es wieder soweit: wir Jusos aus Marl veranstalten die alljährliche Osteraktion. Dieses Kinder-Event ist schon lange eine feste Tradition, bei der die Kinder mit viel Freude und Eifer Ostereier suchen. Bis zu 800 Menschen folgen dem Aufruf und beleben das Bürgerbad mit fröhlicher Stimmung. Letztes Jahr haben die Marler Jusos die strahlenden Augen der Kinder vermisst. Leider musste Corona bedingt die Ostereier-Aktion ausfallen

Parkplatzsituation an der Kauflandfiliale in Marl-Hüls

Seit Ende des Jahres 2021 gibt es erhebliche Unruhe bzgl. der Parksituation an der Kaufland-Filiale in Marl-Hüls. Ohne Vorankündigung ist eine Parkraumbewirtschaftung eingeführt worden, welche auf große Skepsis und Vorbehalte unter den Bürgern in Marl-Hüls führt. Vor ca. 15 Jahren war das o.g. Grundstück an den Supermarkt Kaufland veräußert worden mit der Maßgabe auch weiterhin kostenfreie Parkmöglichkeiten bereitzustellen, wie es zuvor auch auf dem Gelände seit vielen Jahrzehnten praktiziert wurde. Kaufland gab seinerzeit das Versprechen ab, dass den Bürger*innen in Marl-Hüls, aber auch dem ansässigen Einzelhandel in der unmittelbar angrenzenden Fußgängerzone, die Kaufland-Parkflächen ohne Einschränkung zur Verfügung stünden. Aufgrund dessen hat die SPD-Fraktion einen Brief an die zuständige Hauptfiliale verfasst:

Bild: geldhauser

SPD Drewer-Nord unglücklich über die Aufgabe des Geldautomaten am Lipper Weg

Der SPD Ortsverein Drewer-Nord hat sich am 18.02.2022 in einem Schreiben an den Vorstand der Sparkasse Vest Recklinghausen gewendet und dafür eingesetzt, dass für Sparkassenkunden auch in Zukunft die Möglichkeit besteht, in Drewer-Nord Geld abzuheben. Hintergrund ist die Ankündigung der Sparkasse weitere Geldautomaten aufzugeben, um das Risiko von Sprengungen zu reduzieren. Dies trifft auch das SB-Center am Lipper Weg. Damit fällt auch die letzte Möglichkeit für Sparkassenkunden weg, in Drewer-Nord Geld bei der Sparkasse abzuheben.

Bild: privat

33 Reiheneigenheime in der Waldsiedlung

Zwischen Finkenstraße und Zeisigstraße entstehen 33 Reiheneigenheime. Unter dem Namen „Im Vogelviertel“ werden die Reihenhäuser von der Firma Deutschen Reihenhaus gebaut und vermarktet. Die Vorsitzenden des Ortsvereins Marl - Hamm/Sickingmühle Bettina Hartmann und Andreas Täuber verschafften sich vor Ort einen Eindruck.

Bild: privat

SPD Drewer-Nord besucht August-Döhr-Schule

Bereits zum zweiten Mal fielen der beliebte Dämmerschoppen des SPD Ortsvereins Drewer-Nord in der Gaußstraße, bei dem traditionell Spenden gesammelt werden, sowie das „Gesunde Frühstück“ in der August-Döhr-Schule der Pandemie zum Opfer. Maresa Kallmeier und Marius Neumann überbrachten ersatzweise nun stellvertretend für den SPD Ortsverein Drewer-Nord eine Spende einzelner Mitglieder aus dem Ortsverein in Höhe von 200 € und freuten sich über die Gelegenheit, mehr über den Alltag der Grundschule zu Pandemiezeiten zu erfahren. Frau Braun versicherte, die Spende für Lehr- und Lernmittel im Bereich der Digitalisierung einsetzen zu wollen.

Bild: Jürgen Metzendort

Ladesäulenerrichtung in Marl durch Fördergelder des Bundes

Seit dem 23. November ist die Errichtung von Ladesäulen auf nicht-öffentlichen Stellplätzen durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) förderfähig. Hiervon können und sollen auch Kommunen profitieren, die Ladepunkte für das Aufladen von Elektrofahrzeugen des eigenen Fuhrparks sowie der Beschäftigten errichten wollen. Die Förderung kann dabei bei maximal 900 Euro pro Ladepunkt liegen und betrifft Anschaffung, Anschluss und Montage entsprechender Ladestationen, die zu 100% mit Ökostrom gespeist werden müssen. Damit auch die Stadt Marl von den Fördermöglichkeiten profitieren kann, stellen die Fraktionen von SPD, WG Die Grünen und das Einzelratsmitglied von Die Linke für den anstehenden Umwelt- und Nachhaltigkeitsausschuss am 25.01.2022 einen entsprechenden Antrag. Darin fordern die Antragssteller*innen die Verwaltung auf, Potentiale zur Förderung durch das Bundesprogramm zu prüfen und sich um entsprechende Gelder zu bemühen.

Bild: privat

Ein 16 Jahre andauernder Einsatz für einen Kreisverkehr findet ein gutes Ende

„Wir sind jetzt ganz kurz vor dem Ziel,“ freuen sich die SPD Ortsvereinsmitglieder Sinsen - Lenkerbeck. Denn auf ihre Anfrage hin zum Stand der Dinge überbrachte der Bürgermeister Werner Arndt die frohe Botschaft, dass nun die Entscheidung für die Planungsleistung für den geforderten Kreisverkehr Schulstraße / Halterner Straße in den Ausschuss eingebracht werden. Der Bürgermeister ließ es sich selbstverständlich nicht nehmen, direkt vor Ort zu informieren

Bild: privat

Städtebauliche Entwicklung des AV-Quartiers

„Bei wichtigen Themen, die die Menschen in unser Stadt direkt betreffen, dürfen wir uns nicht wegducken, sondern müssen rechtzeitig Impulse geben,“ dieses gemeinsames Ziel formulieren Fraktionen SPD, WG Die Grünen und das Einzelratsmitglied Die Linke gemeinschaftlich. Dieser Anspruch ist aktuell die Grundlage für einen Antrag an den Stadtplanungsausschuss und den Rat der Stadt Marl, um einen Bebauungsplan für den Bereich zwischen Gersdorffstraße und Ahornweg, einschließlich östlicher Römerstraße und westliche Ziegeleistraße (AV-Quartier) aufzustellen.

Bild: privat

Für einen besseren Gewaltschutz: AsF übergibt 700 € Spende an Frauen helfen Frauen e.V.

Der neu gewählte Vorstand, bestehend aus Petra Kläsener, Gabriele Wiese-Kowalzik und Silvia Franzen, empfing (unter 2G+) die Politikerinnen zusammen mit dem Vorsitzenden der SPD Marl, Brian Nickholz, in den renovierten Räumlichkeiten. Sie berichteten von zahlreichen Projekten, die mit Unterstützung der lokalen Politik nun umgesetzt werden können und einen wichtigen Beitrag für von Gewalt betroffene Frauen in Marl schaffen. Aber auch die Beratung zum Schwangerschaftskonflikt soll in Marl eine neue Heimat in der Beratungsstelle erhalten. Erste Gespräche mit der Pro Familia hätten stattgefunden, so der Vorstand.

Bild: privat

SPD-Fraktion fordert würdiges Gedenken der Opfer des zweiten Weltkriegs

SPD-Fraktion fordert den Erhalt und die Würdigung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Für die SPD-Fraktion haben Erinnerungskultur und das Gedenken an die Opfer des zweiten Weltkriegs einen besonderen Stellenwert. „Bei der Neugestaltung des Alten Friedhofs Brassert gilt es verschiedene Zielsetzungen und Perspektiven zu einem Gesamtkonzept für den Friedenspark zusammenzuführen,“ fordert Ratsfrau Maresa Kallmeier. In einer ersten Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung sei bereits deutlich geworden, dass es einer Priorisierung bedarf.

Bild: privat

Gegen das Vergessen: Noch mehr Stolpersteine für Marl!

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, weitere sichtbare Zeichen zu setzen, um Orte der Erinnerung zu schaffen. Verbrechen an jüdischen Mitbürgern aus Marl während der NS-Zeit dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Unter anderem deswegen hat Gunther Demnig in den 90er Jahren das Projekt "Stolpersteine" ins Leben gerufen. Es soll daran erinnern, dass auch bei uns in Marl Menschen aus ihren Häusern vertrieben, verschleppt und getötet wurden.

Bild: privat

Gemeinsame Erklärung zu den sogenannten „Corona-Spaziergängern“

Die Ratsfraktionen und Bürgermeister Werner Arndt rufen dazu auf, in der Corona-Pandemie Solidarität und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu zeigen. Ein breites Bündnis von Ratsfraktionen: SPD, CDU, Wählergemeinschaft Die Grünen, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, dem Einzelratsmitglied von Die Linke, sowie Bürgermeister Werner Arndt geben eine gemeinsame Erklärung zu den sogenannten „Corona-Spaziergängern“ in Marl ab.

Bild: privat

SPD Drewer-Nord fordert Eigentümer auf, die Situation an den Garagenhöfen zu verbessern

Der SPD Ortsverein Drewer-Nord hat sich nun in einem Schreiben an die Geschäftsführung der Peach Property Management GmbH & Co. KG dafür eingesetzt, dass der Müll auf dem Garagenhof an der Rappaportstraße zeitnah entsorgt und die dortigen Zustände dauerhaft verbessert werden. Anlass waren die Berichte in der Marler Zeitung und Gespräche mit betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern.

Bild: privat

Kinder und Lehrpersonal der Heinrich-Kielhorn-Schule haben mehr als die Herrichtung von Altbeständen verdient

Durch einen Unfall mit einem kaputten Fenster wurde der marode Zustand des Gebäudes der Heinrich-Kielhorn-Schule Ende letzten Jahres mehr als deutlich. Der Rat der Stadt Marl hat in der letzten Dezembersitzung beschlossen, dass ein interfraktioneller Arbeitskreis die weitere Perspektive des Schulstandortes vorbereitend ergänzend zum Fachausschuss begleitet. Wir drängen hier auf eine schnelle, nachhaltige Lösung für den Schulstandort. Wir wollen langfristig eine zentrale, wertschätzende und optimale Lösung für die Schüler/innen erreichen.

Bild: Sabrina Didschuneit

Gemeinsam das Beste für Marl – Beschluss zum Haushalt 2022

Die SPD-Fraktion fasste am 16.12.2021 zusammen mit den Fraktionen von CDU, der WG Die Grünen, Bündnis '90 Die Grünen, FDP und dem Einzelratsmitglied von Die Linke Beschlüsse zum Haushalt 2022. Mit den 30 zusätzlichen Maßnahmen machen wir Marl noch liebens- und lebenswerter. Wir investieren in Bildung, Familien, Soziales, Digitalisierung, Klimaschutz und Geschlechtergerechtigkeit. Wir fördern Partizipation, Demokratie und das friedliche Zusammenleben in unserer Stadt. Wir übernehmen Haushaltsverantwortung und ermöglichen die Realisierung zahlreicher Zukunftsprojekte wie das neue Kulturzentrum Marschall 66, die Sanierung der Rathaustürme, die Neugestaltung der Stadtmitte und des Volksparks, die Entwicklung des Stadtteilzentrums Hüls und vieles mehr. 

Integrationskonzept „Marler Kodex“ weiterentwickeln und zügig umsetzen!

„Beteiligung der Betroffenen ist wichtig und dies zeitnah,“ fordert der SPD Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel in Anbetracht des geplanten Vorgehens zum „Marler Kodex“. Die Verwaltung legte am 01.12.2021 im Sozialausschuss und am 02.12.2021 im Ausschuss für Geschlechtergerechtigkeit, Vielfalt und Toleranz nach 1,5 Jahren einen Bericht zur Umsetzung des Integrationskonzeptes durch den Integrationsbeauftragten Deniz Tekmen vor. Die SPD-Fraktion stellte zusammen mit der WG Die Grünen und dem Einzelratsmitglied Die Linke einen Dringlichkeitsantrag, der im Ausschuss für Geschlechtergerechtigkeit, Vielfalt und Toleranz bei einer Gegenstimme beschlossen wurde.

Bild: privat

AG 60plus der SPD Marl besetzt Ämter neu

Die AG 60plus der SPD Marl wählte Ende Oktober einen neuen Vorstand. Im Amt bestätigt wurde Klaus Schäfer als Vorsitzender und Renate Schettler als stellvertretende Vorsitzende neu dazu gekommen als stellvertretender Vorsitzender ist Achim Marquardt.

Bild: DasHochhaus.de, Köln

Am 01. Dezember ist Weltaidstag

Seit 1988 wird am 01. Dezember der Welt-AIDS-Tag begangen. Dabei steht nicht nur im Vordergrund, daran zu erinnern, dass HIV und AIDS weiterhin unzähligen Menschen auf der ganzen Welt das Leben kosten, sondern auch, über die so wichtige Prävention aufzuklären und politische Lobbyarbeit für Betroffenen zu leisten. Diese sind viel zu oft mit unberechtigten Vorurteilen und Stigmatisierung konfrontiert und werden gesellschaftlich häufig "im Stich gelassen".

Bild: privat

Orange Day: Das SPD-Büro Marl leuchtet orange

In Deutschland wird an jedem dritten Tag eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner umgebracht. Weltweit wird jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens ein Opfer von Gewalt, so UN Women. Aus Scham, Angst vor Vergeltung oder der Sorge, nicht ernst genommen zu werden, werden Taten häufig nicht zur Anzeige gebracht. Hilfe wird oft aus den denselben Gründen nicht in Anspruch genommen oder kommt bei den Betroffenen nicht an.