Übersicht

Presse

Bild: privat

Wir trauern um Manfred Degen

Gemeinsamer Nachruf der SPD Marl (Stadtverband, Ortsverein Drewer-Nord und Fraktion). Mit großer Bestürzung haben die Mitglieder der SPD Marl die Nachricht aufgenommen, dass der Ehrenvorsitzende Manfred Degen am Samstag nach schwerer Krankheit verstorben ist. Manfred Degen war seit 1964 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei. Er hat in den vergangenen 58 Jahren seine Spuren nicht nur in Marl sondern weit darüber hinaus hinterlassen. Insbesondere durch seine Zeit als Abgeordneter des Landtages in Düsseldorf, dem er von 1990 bis 2005 angehörte, und in der er sich dem Thema Bildung verschrieben hat. Sein besonderes Anliegen galt dabei dem Thema Gesamtschule. Schon 1974 wurde er Mitglied der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule. In Marl setzte er sich in besonderem Maße für den Aufbau der Willy-Brandt-Gesamtschule ein.

Bild: privat

Bücherspende für die Kinder der kath. Kindertagesstätte St. Michael

Vorlesen gehört auch heute noch zum festen Programm bei der Einrichtung in Drewer Nord, betonte Leiterin Ina Michel. Sie empfing Maresa Kallmeier, stellv. Vorsitzende des SPD Ortsvereins Drewer Nord und Marius Neumann vom Vorstand der SPD Drewer Nord. Die Kinder freuten sich, die Bücherspenden in Empfang zu nehmen.

Bild: colourbox SPD-Bilddatenbank

Wind-an-Land-Gesetz soll in Marl auf den Prüfstand kommen

Den Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung durch Windkraftanlagen deutschlandweit zu fördern und zu beschleunigen, das ist ein wesentliches Ziel des Wind-an-Land-Gesetztes der Bundesregierung. Nachdem der Bundesrat das Gesetz Anfang Juli gebilligt hat, kommen auf die Bundesländer nun zeitnah einige Anstrengungen zu, um die Vorgabe – 2% der Fläche in Deutschland für Windenergieerzeugung zu nutzen – bis Ende 2032 zu erfüllen. Nun soll ein gemeinschaftlicher Antrag der SPD-Fraktion, Wählergemeinschaft Die Grünen und Einzelratsmitglied die Linke die Situation in Marl auf den Prüfstand stellen. Folgender Antrag wurde an die Verwaltung der Stadt Marl gestellt und vom Umwelt- und Nachhaltigkeitsausschuss am 19.08.2022 beschlossen. Der Stadtplanungsausschuss berät am 25.08.2022 über den Antrag.

Bild: Jürgen Metzendorf

Stadtverbandparteitag beschließt Antrag für neue Zukunftsperspektiven rund um das Jahnstadion

Heute wählte der Stadtverband der SPD Marl einen neuen Vorstand in der Glückauf Schule. Nach einem Grußwort des Bürgermeisters Werner Arndt und der Antragsberatung wurden in 15 Wahlgängen 43 Vorstandsmitglieder, darunter 21 Frauen, und vier Revisor:innen gewählt. Brian Nickholz wurde im Amt als Vorsitzender bestätigt. Die Stellvertreter:innen Sandra Wienströer-Gurski, Andreas Täuber ebenfalls. Neu als stellvertretende Vorsitzende gewählt wurden Marcel Jedl und Maresa Kallmeier. Wir danken Marianne Gerlach und Arvid Weber für ihr Engagement als Stellvertreter:innen in den letzten Jahren, sowie Lothar Schubert, der als Kassierer viele Jahre mit viel Sorgfalt im Einsatz war. Ein Antrag vom Vorstand zur zukunftsorientierten Stadtentwicklung mit dem Titel "Hüls gestalten und Potentiale rund ums Jahnstadion nutzen", wurde einstimmig beschlossen. Mit Hilfe von breiter Beteiligung der betroffenen Schulen und Vereine sollen Zukunftsperspektiven für das Jahnstadion-Areal und das Gerhard-Jüttner Stadion entwickelt, Perspektiven für die Nutzung der Waldschule geschaffen, außerdem soll ein Wohnungsbaugipfel organisiert werden.

Bild: privat

SPD Hüls-Süd wählt neue Doppelspitze

Die SPD Hüls-Süd hat im Nachbarschaftszentrum einen neuen Ortsvereinsvorstand gewählt. Zum ersten Mal wurde eine Doppelspitze mit Britta Schubert und Dennis Großer gewählt. Axel Großer der 24 Jahre 1.Vorsitzender des OV Hüls-Süd war, wurde als 2.Vorsitzender zusammen mit Sylvia Sakowski und Anja Großer gewählt.

Spenden für das Kulturzentrum Erlöserkirche

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) überreicht 800 € Spenden an den Heimatverein. Schatzmeister Heribert Bösing war hoch erfreut, als Jaqueline Nickholz und Maresa Kallmeier stellvertretend für den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen eine Spende in Höhe von 800 € überbrachten. Die Spende wurde im Rahmen der 2. Kulturveranstaltung der AsF Marl anlässlich des Weltfrauentages im März 2022 gesammelt.

Gemeinsam für die Sicherheit unserer Kinder: SPD Ortsvereine Drewer-Nord und Drewer-Süd beteiligen sich an Plakatkampagne von Radio Vest und der Polizei Recklinghausen

Pünktlich zum Ende der Sommerferien und zum Start des neuen Kita-Jahres verteilten die beiden SPD Ortsvereine aus Drewer Nord und Süd Plakate, die für mehr Sicherheit im Straßenverkehr für die Kleinen sorgen sollen. Rund um die August-Döhr Schule, die städt. Kita Blauland und den kath. Kindergarten St. Michael wurden die ersten Plakate aufgehangen. „Vorsicht – Kinder haben keinen Airbag“. Das ist die Aussage auf den Schildern, die von Radio Vest und der Polizei Recklinghausen für die Aktion zur Verfügung gestellt wurden. Weitere Standorte für die Schilder haben die Kommunalpolitiker an der Harkortschule und der Kita „Lummerland“ an der neu gestalteten Kampstraße ausgemacht.

Bild: news media

SPD Marl lädt ein: Sommertreff auf Brassert – 110 Jahre SPD Marl

Nach rund dreijähriger Zwangspause kann das beliebte Sommerfest der SPD Marl auf der Minigolfanlage in Brassert am kommenden Wochenende endlich wieder stattfinden. Unter dem Titel „Sommertreff auf Brassert“ laden die Genossinnen und Genossen am Samstag, den 13.08.2022 ab 14:00 Uhr herzlich zu einem Fest mit buntem Programm für Jung und Alt in den Freizeitpark Brassert ein

Bild: privat

Letzter Verein mit Ascheplatz: SPD – Fraktion fordert Kunstrasenplatz für Sportanlage „Am Feldweg“ in Marl-Hamm

Der Verein Fenerbahce Istanbul Marl nutzt für den Trainings- und Spielbetrieb den vorhandenen Ascheplatz. Als Vereinsheim nutzt Fenerbahce Istanbul Marl eine Räumlichkeit in der anliegenden Kath. Hauptschule sowie die sich dort befindlichen Umkleidekabinen. Mit Fertigstellung des geplanten Kunstrasenplatzes in Polsum wäre die Sportanlage „Feldweg“ die letzte Sportanlage, an der nur noch ein Verein, Fenerbahce Istanbul Marl, den Spiel- und Trainingsbetrieb über einen Ascheplatz stattfinden lassen muss. „Um einen hochwertigen Vereinssport zu gewährleisten, bedarf es gleichwertiger Voraussetzungen für den Trainings- und Spielbetrieb“, positioniert Marcel Jedl die SPD Fraktion zu einer mehr als unglücklichen Ausnahmesituation für den gerade in der Jugendarbeit sehr aktiven Fussballclub Fenerbahce Istanbul Marl.

Bild: colourbox

Ist der Betrieb der KiTas und des Allgemeinen Sozialen Dienstes in Marl aufgrund von Personalmangel in naher Zukunft gefährdet?

Dieser Fachkräftemangel führe bereits heute im Einzelfall dazu, dass Einrichtungen in anderen Städten vorübergehend geschlossen werden müssen, weil ausreichendes Personal nicht vorhanden sein soll. „Aus zahlreichen Städten in NRW und darüber hinaus erreichen uns Nachrichten über einen gestiegenen Fachkräftemangel im Bereich der Kindertagesbetreuung,“ erläutert der Kinder- und Jugendhilfepolitische Sprecher der SPD Jan-Stefan Heinemann. Um nähere Informationen zu erhalten, bittet die SPD-Fraktion nun den Ausschussvorsitzenden Jörg Terlinden das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Kinder- und Jugendhilfeausschusses zu setzen.

Bild: Metzendorf

Schnellladestationen bei gate:ruhr, Park and Ride Parkplatz Gräwenkolkstraße verfolgen, Wohnungsbaugesellschaften fordern!

Das fordert die SPD-Fraktion aktuell für die Stadt Marl. „Marl wird für E-Autos erst richtig attraktiv, wenn auch die Infrastruktur stimmt,“ fordert der SPD Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel. Man dürfe sich nicht nur darauf ausruhen, Anträge zu formulieren, sondern jetzt seien Taten gefordert. Anlass für die Sozialdemokrat*innen dem Thema mehr Bedeutung beizumessen ist der sich aktuell jährende Antrag der SPD, der WG Die Grünen sowie die Linke, einen runden Tisch „E-Mobilität“ einzuberufen, um Handlungsoptionen zu diskutieren und zu initiieren.

Bild: privat

Spenden an die Marler Tafel übergeben

Dem Hilfeaufruf der Marler Tafel, über den auch die regionalen Medien berichtet haben, kamen die Mitglieder des Ortsvereins Drewer Nord gerne nach und spendeten wie bereits in der Vergangenheit haltbare Lebensmittel wie Öl, Mehl, Nudeln, Konserven und weiteres im Wert von 100 Euro. Hinzu kam eine Geldspende in Höhe von 400 Euro.

Bild: privat

Führungswechsel bei der AfA

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) im Stadtverband der SPD Marl hat einen neuen Vorstand gewählt. Bei den Vorstandswahlen der AfA des SPD Stadtverbandes Marl im Nachbarschaftszentrum Hüls-Süd gab es an der Spitze einen Führungswechsel. Nach 16 Jahren an der Spitze der AG kandidierte Axel Großer nicht mehr als 1. Vorsitzender. Wir bedanken uns für das langjährige Engagement. Einstimmig wurde Thorsten Römer zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Bild: Foto Jürgen Metzendorf

Dringlichkeitsantrag der SPD-Fraktion zum Regionalplan Ruhr

Nachdem der Regionalverband Ruhr auf die Kritik der Fraktionen reagierte, sie teilweise als unberechtigt zurück wies, teilweise das Vorgehen begründete, ist aus Sicht der SPD-Fraktion nun Eile geboten. Sie beantragt, das weitere Vorgehen kurzfristig im Stadtplanungsausschuss am 28.04.2022 und dem Rat am 05.05.2022 zu beraten und zu beschließen.

Bild: colourbox

Ostermontag ist es wieder soweit: wir Jusos aus Marl veranstalten die alljährliche Osteraktion. Dieses Kinder-Event ist schon lange eine feste Tradition, bei der die Kinder mit viel Freude und Eifer Ostereier suchen. Bis zu 800 Menschen folgen dem Aufruf und beleben das Bürgerbad mit fröhlicher Stimmung. Letztes Jahr haben die Marler Jusos die strahlenden Augen der Kinder vermisst. Leider musste Corona bedingt die Ostereier-Aktion ausfallen

Parkplatzsituation an der Kauflandfiliale in Marl-Hüls

Seit Ende des Jahres 2021 gibt es erhebliche Unruhe bzgl. der Parksituation an der Kaufland-Filiale in Marl-Hüls. Ohne Vorankündigung ist eine Parkraumbewirtschaftung eingeführt worden, welche auf große Skepsis und Vorbehalte unter den Bürgern in Marl-Hüls führt. Vor ca. 15 Jahren war das o.g. Grundstück an den Supermarkt Kaufland veräußert worden mit der Maßgabe auch weiterhin kostenfreie Parkmöglichkeiten bereitzustellen, wie es zuvor auch auf dem Gelände seit vielen Jahrzehnten praktiziert wurde. Kaufland gab seinerzeit das Versprechen ab, dass den Bürger*innen in Marl-Hüls, aber auch dem ansässigen Einzelhandel in der unmittelbar angrenzenden Fußgängerzone, die Kaufland-Parkflächen ohne Einschränkung zur Verfügung stünden. Aufgrund dessen hat die SPD-Fraktion einen Brief an die zuständige Hauptfiliale verfasst:

Bild: geldhauser

SPD Drewer-Nord unglücklich über die Aufgabe des Geldautomaten am Lipper Weg

Der SPD Ortsverein Drewer-Nord hat sich am 18.02.2022 in einem Schreiben an den Vorstand der Sparkasse Vest Recklinghausen gewendet und dafür eingesetzt, dass für Sparkassenkunden auch in Zukunft die Möglichkeit besteht, in Drewer-Nord Geld abzuheben. Hintergrund ist die Ankündigung der Sparkasse weitere Geldautomaten aufzugeben, um das Risiko von Sprengungen zu reduzieren. Dies trifft auch das SB-Center am Lipper Weg. Damit fällt auch die letzte Möglichkeit für Sparkassenkunden weg, in Drewer-Nord Geld bei der Sparkasse abzuheben.

Bild: privat

33 Reiheneigenheime in der Waldsiedlung

Zwischen Finkenstraße und Zeisigstraße entstehen 33 Reiheneigenheime. Unter dem Namen „Im Vogelviertel“ werden die Reihenhäuser von der Firma Deutschen Reihenhaus gebaut und vermarktet. Die Vorsitzenden des Ortsvereins Marl - Hamm/Sickingmühle Bettina Hartmann und Andreas Täuber verschafften sich vor Ort einen Eindruck.

Bild: privat

SPD Drewer-Nord besucht August-Döhr-Schule

Bereits zum zweiten Mal fielen der beliebte Dämmerschoppen des SPD Ortsvereins Drewer-Nord in der Gaußstraße, bei dem traditionell Spenden gesammelt werden, sowie das „Gesunde Frühstück“ in der August-Döhr-Schule der Pandemie zum Opfer. Maresa Kallmeier und Marius Neumann überbrachten ersatzweise nun stellvertretend für den SPD Ortsverein Drewer-Nord eine Spende einzelner Mitglieder aus dem Ortsverein in Höhe von 200 € und freuten sich über die Gelegenheit, mehr über den Alltag der Grundschule zu Pandemiezeiten zu erfahren. Frau Braun versicherte, die Spende für Lehr- und Lernmittel im Bereich der Digitalisierung einsetzen zu wollen.

Bild: Jürgen Metzendort

Ladesäulenerrichtung in Marl durch Fördergelder des Bundes

Seit dem 23. November ist die Errichtung von Ladesäulen auf nicht-öffentlichen Stellplätzen durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) förderfähig. Hiervon können und sollen auch Kommunen profitieren, die Ladepunkte für das Aufladen von Elektrofahrzeugen des eigenen Fuhrparks sowie der Beschäftigten errichten wollen. Die Förderung kann dabei bei maximal 900 Euro pro Ladepunkt liegen und betrifft Anschaffung, Anschluss und Montage entsprechender Ladestationen, die zu 100% mit Ökostrom gespeist werden müssen. Damit auch die Stadt Marl von den Fördermöglichkeiten profitieren kann, stellen die Fraktionen von SPD, WG Die Grünen und das Einzelratsmitglied von Die Linke für den anstehenden Umwelt- und Nachhaltigkeitsausschuss am 25.01.2022 einen entsprechenden Antrag. Darin fordern die Antragssteller*innen die Verwaltung auf, Potentiale zur Förderung durch das Bundesprogramm zu prüfen und sich um entsprechende Gelder zu bemühen.