Übersicht

Allgemein

SPD Drewer Süd wählt neuen Vorstand

Am Samstag, den 02.10.2021 kam der Ortsverein Drewer Süd zur Mitgliederversammlung mit Wahlen zusammen. Dennis Segbers wurde als 1. Vorsitzender und Petra Kläsener als seine Stellvertreterin im Amt bestätigt. Der frisch gewählte Bundestagsabgeordnete Brian Nickholz kam dazu und berichtete von seiner ersten Woche in Berlin.

SPD Hüls bestätigt Vorstand für zwei weitere Jahre im Amt

Verzögert durch die andauernde Corona-Pandemie, hat die SPD Hüls kurz vor der Bundestagswahl einen neuen Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt. Dabei zeigten die Hülser Genossen und Genossinnen große Geschlossenheit und wählten den kompletten Vorstand mit einstimmigen Ergebnissen ins Amt.

Familienaktionsnachmittag und Politik

Am 20. September ist Weltkindertag! Am Mittwoch, den 22. September 2021 ab 15 Uhr sind Eltern mit ihren Kindern daher herzlich in den Zaubergarten an der Hervester Straße eingeladen. Unsere Hüpfburg, Kaffee und Kuchen zu Gunsten des Zaubergartens, erwarten die großen und kleinen Besucherinnen und Besucher.

Pestalozzischule freut sich über Yogamatten

Jedes Jahr unterstützt der SPD Ortsverein Hüls die Pestalozzischule zu Beginn des neuen Schuljahres mit einer Sachspende. Gemeinsam mit Bundestagskandidat Brian Nickholz brachten sie nun die diesjährigen Spenden vorbei, mit denen kleine Auszeiten für die Kinder organisiert werden können.

Kabarett mit Sabine Bode in der Erlöserkirche: Ein voller Erfolg

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen freut sich über eine gelungene Veranstaltung. „Es ist wichtig für die Veranstaltungsbranche, die Künstlerinnen und Künstler, dass es Veranstaltungen wie diese gibt“ resümierte Brian Nickholz, Vorsitzender der SPD Marl. „Wir werden für die nächsten Frauenkulturtage eine Wiederholung planen“ kündigt Sandra Wienströer-Gurski an.

Es tut sich was! Mehr Hilfen für Frauen in Marl!

Nach über 2 Jahren Einsatz sind erste Erfolge sichtbar! „Stärkung und Ausbau der Gewaltschutzangebote für Frauen vor Ort in der Stadt Marl ist dringend geboten,“ betont der SPD Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel. Und deshalb würde sich die SPD-Fraktion in Marl seit Jahren für eine bessere Ausstattung des Vereines „Frauen helfen Frauen“ vehement einsetzen.

Am 22. August feiern wir den Weltfrauentag nach!

+++Die Veranstaltung ist ausverkauft+++ Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) lädt zu Stand Up-Comedy mit Sabine Bode in die Erlöserkirche ein. Die Veranstaltung ist Teil der Frauenkulturtage rund um den 8. März. Jetzt wird die Veranstaltung, die zum Weltfrauentag geplant war, nachgeholt. Mit dem Programm "Alter, was willst du von mir"? kommt das Lachen an dem Abend sicherlich nicht zu kurz.

10 Jahre Istanbul-Konvention – 10 Jahre Gewaltschutz für Frauen und Mädchen

Der Europarat hat am 11.05.2011 die "Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt", die sog. Istanbul-Konvention, als völkerrechtlichen Vertrag ausgefertigt, der 2014 in Kraft tat. Aber nicht alle Staaten haben die Konvention unterzeichnet oder auch nicht umgesetzt. Kürzlich trat die Türkei aus dem Bündnis aus. Gleiche Tendenzen zeigen sich in Polen und anderen Staaten. Wir beobachten diese Entwicklung in großer Sorge um die Frauen und Mädchen. Wird die Konvention konsequent umgesetzt und beachtet, dann rettet sie Leben.

Wir trauern um Manfred Kristalla

Am 29. April 2021, im Alter von 69 Jahren, nach schwerer Krankheit, verstarb Manfred Kristalla. Manfred Kristalla war seit langen Jahren ein hoch geschätztes Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und hat sich über 17 Jahre kommunalpolitisch für seinen Stadtteil Hüls engagiert

Aufruf zur Solidarität für und mit unserem Bürgermeister Werner Arndt

Bürgermeister Werner Arndt erklärte jüngst, seine Amtsgeschäfte aus Krankheitsgründen für mehrere Wochen ruhen lassen zu müssen. Eine Fraktion nutzt diesen Umstand, um populistische, diffamierende Äußerungen über ihn zu tätigen. Dem stellt sich die SPD entgegen und ruft zur Solidarität auf. Fraktionsvorsitzender Peter Wenzel wendet sich mit einer Stellungnahme an die Öffentlichkeit.

Bunt statt braun! Wie schützen wir unsere Demokratie?

„Wir sind bunt!“ prangt es in großen Buchstaben an der Fassade des Hagenbuschs, dem Marler Jugendzentrum in Trägerschaft der Falken. Das Graffiti übermalt rassistische Hassbotschaften, die wiederholt am Hagenbusch platziert wurden. Wie sich Rechtsextremismus in unserer Gesellschaft bemerkbar macht und wie unsere demokratischen Grundwerte geschützt werden können, darauf will die SPD Marl in einer online Veranstaltung Antworten finden und mit Michael Groß, MdB, und Karina Kohn, Vorstandsmitglied der Falken im Unterbezirk Recklinghausen, darüber ins Gespräch kommen. Den Impuls dazu gab der Arbeitskreis Demokratie der SPD Marl.

Bild: ©HazelPictures by Lisa Haselbach

Den Radverkehr in Marl weiterdenken

Mit dem Umsetzungsbeschluss zum Radentscheid und dem diesjährigen Haushaltsbeschluss wurde in Marl in herausfordernden Zeiten die Grundlage dafür gelegt den Radverkehr in der Stadt zu verbessern und weiterzuentwickeln. „Nun gilt es mit den finanziellen Mitteln die geplanten Maßnahmen Schritt für Schritt umzusetzen. Dafür braucht es jedoch auch ausreichende Planungskapazitäten“, betont der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Brian Nickholz. 

In Marl wird weiterhin kräftig in die Infrastruktur investiert!

Im letzten Jahr hat der Stadtrat mit dem Beschluss zur Umsetzung des Radentscheids umfangreiche Investitionen auf den Weg gebracht. Das spiegeln auch die geplanten Maßnahmen des zentralen Betriebshofes und der Marler Haushalt wieder. Hier sind entsprechend Mittel für die Sanierung und Planung von Radwegen vorgesehen. Doch die Investitionen in die Mobilität vor Ort sind noch viel umfangreicher, wie die SPD-Vorsitzenden von Fraktion und Stadtverband, Peter Wenzel und Brian Nickholz, betonen.

Bild: ©HazelPictures by Lisa Haselbach

Offener Appell: Gemeinsam Verantwortung für Marl in der Corona-Pandemie übernehmen

In einem offenen Appell richtete sich unser Parteivorsitzender Brian Nickholz am 13. März an die Vorsitzenden der demokratischen Parteien im Rat. Ihm ist wichtig, an die gemeinsame Verantwortung zu erinnern, statt sich in die direkte Auseinandersetzung zu begeben. Für Profilierungsversuche einzelner Parteien oder Mandatsträger hätten die meisten Menschen im Moment kein Verständnis.

Korrekte Berichterstattung über Ratsbeschlüsse durch Parteien notwendig

In Zeiten, in denen sich falsche Informationen in der öffentlichen Berichterstattung ihren Weg bahnen stehen Politiker*innen in einer besonderen Verantwortung, korrekt und vollumfänglich zu informieren. Wir bitten die CDU Marl, zukünftig Beschlüsse des Rates und des Haupt- und Finanzausschusses korrekt wiederzugeben. So informierte die CDU Marl die Öffentlichkeit bedauerlicherweise nach der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses wiederholt falsch über Abstim­mungs­ergebnisse.

SPD Marl dankt Manfred Kristalla für sein langjähriges Engagement – Wechsel in der SPD-Ratsfraktion

Manfred Kristalla, direktgewähltes Ratsmitglied für Hüls, gibt aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat an seinen Ersatzbewerber Marcel Jedl ab. „Unser Manfred ist mit viel Herzblut der kommunalpolitischen Arbeit verschrieben und hat die SPD-Fraktion insbesondere im Betriebsausschuss ZBH mit viel Sachverstand vertreten“, betont der Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel.

SPD-Fraktion fordert Schaffung einer Koordinierungsstelle Radverkehr

Auch in diesem Jahr machen die Marler Sozialdemokrat*innen den Radverkehr zum Thema in der Haushaltsberatung. Um die Ziele des Radentscheides konsequent zu verfolgen und die enormen Investitionen in die Radwege zielgerichtet und wirkungsvoll einzusetzen, fordert die Marler SPD-Fraktion die Einrichtung einer neuen Stelle zur Koordinierung der Radverkehrsplanung.

Null Toleranz gegenüber weiblicher Beschneidung

Weltweit leben schätzungsweise 200 Millionen Mädchen und Frauen, die beschnitten wurden. Die weibliche Beschneidung wird nicht nur in Afrika, sondern auch in Südostasien, wird im Nahen und dem Mittleren Osten praktiziert, ist aber auch in Europa und vielen weiteren Ländern auf der ganzen Welt verbreitet. Die Fälle von Genitalbeschneidung bei Frauen und Mädchen sind in Deutschland in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Aktuell leben etwa 75.000 beschnittene Frauen und Mädchen in Deutschland. Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Marl macht anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung auf das wichtige Thema aufmerksam und hat vier Frauen dazu befragt.