Politische Bildung u.a. für junge Menschen ausbauen

Fridays for future und andere Jugendbewegungen zeigen. Junge Menschen sind politisch engagiert und wollen sich einbringen. Darauf sollten die Angebote der VHS und Jugendeinrichtungen reagieren und entsprechende Angebote zur Förderung der Demokratieerziehung entwickeln.

Auf Antrag der SPD-Fraktion, Fraktion WG Die Grünen und Einzelratsmitglied Die Linke beschloss der Kultur- und Weiterbildungsausschuss am 23.06.2021 einstimmig:

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, das Angebot politischer Bildung und Demokratieerziehung der VHS auszubauen und neue Angebotsformate und Projekte umzusetzen.
Besonders sollen dabei junge Menschen in den Blick genommen werden, die über bisherige Angebote nur bedingt erreicht werden. Vorbereitend sollte die Verwaltung Kontakt zu
Jugendorganisationen aufnehmen.

In der Begründung führten die Fraktionen aus:
„Kinder und Jugendliche sollen die Vorzüge, Leistungen und Chancen der rechtsstaatlich verfassten Demokratie erfahren und erkennen, dass demokratische Grundwerte wie Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz niemals zur Disposition stehen dürfen“ (KMK 2018: 5). Mit diesen Worten unterstreicht die Kultusministerkonferenz die Bedeutung der Demokratieförderung und -Erziehung in Grund- und weiterführenden Schulen. Das Zitat lässt sich aber auch ohne Weiteres auf die außerschulische politische Jugend- und Erwachsenenbildung übertragen.
Für Gefährdungen der Demokratie sensibilisieren und Wertschätzung für die Werte unserer liberalen Demokratie vermitteln ist eine Aufgabe, die gesamtgesellschaftlich bedeutsam und für eine
funktionierende demokratische Ordnung unverzichtbar ist. Zahlreiche bundesweite Förderprogramme für lokale Volkshochschulen und Projekte setzen hier an und bieten Möglichkeiten, Demokratie vor Ort erlebbar und verständlich zu machen, Teilhabe zu ermöglichen und zu verdeutlichen, dass sich Engagement für die Demokratie für uns alle lohnt. Hierin sehen wir auch Gelegenheiten und Möglichkeiten für die insel-VHS, um ihre Ausrichtung im Bereich der politischen Bildung und Demokratieerziehung zu schärfen und ihr Portfolio zu erweitern.