In Marl wird weiterhin kräftig in die Infrastruktur investiert!

Im letzten Jahr hat der Stadtrat mit dem Beschluss zur Umsetzung des Radentscheids umfangreiche Investitionen auf den Weg gebracht. Das spiegeln auch die geplanten Maßnahmen des zentralen Betriebshofes und der Marler Haushalt wieder. Hier sind entsprechend Mittel für die Sanierung und Planung von Radwegen vorgesehen. Doch die Investitionen in die Mobilität vor Ort sind noch viel umfangreicher, wie die SPD-Vorsitzenden von Fraktion und Stadtverband, Peter Wenzel und Brian Nickholz, betonen.

Foto: Kreisverkehr Römerstraße

Alleine in diesem Jahr sind 13 Straßenbaumaßnahmen, teilweise in Verbindung mit Geh- und Radwegsanierung, und 7 Kanalbaumaßnahmen mit anschließender Erneuerung der Straßendecke, geplant. Bei allen Baumaßnahmen wird mittlerweile geprüft, ob Geh- und Radwege mit saniert werden können. „Dafür haben wir uns als SPD eingesetzt“, erinnert Brian Nickholz. Denn so werden die Interessen aller Verkehrsteilnehmer:innen berücksichtigt und weitere Beeinträchtigungen für den Verkehr durch zusätzliche Baustellen reduziert. Besonders hebt Brian Nickholz die Baumaßnahme an der Breiten Straße hervor. Hier werde der große Kreuzungsbereich (Polsumer Straße/ Dorstener Straße) sowie die in die Jahre gekommene und verblasste Beschilderung endlich erneuert. „Die Sanierung der Breiten Straße werden wir weiter vorantreiben, auch um den Verkehrslärm zu reduzieren“, erklärt Brian Nickholz.

Ähnliche Effekte dürften auch an der Victoriastraße mit der Erneuerung der Fahrbahndecke zu erwarten sein.

Auch die Herstellung der barrierefreien Bushaltestellen sind für die SPD Marl wichtige Baumaßnahmen, um den ÖPNV zu stärken, Ungerechtigkeiten im Alltag zu beseitigen und mehr Bewegungsfreiheit zu ermöglichen.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel führt die nun möglich gewordenen Investitionen auf die disziplinierte Haushaltssanierung der zurückliegenden Jahre und auf die erfolgreichen Bemühungen um Fördermittel zurück: „Die SPD-Fraktion hat sich immer dafür eingesetzt, wieder mehr Handlungsspielräume zu erlangen, um notwendige Investitionen auf dem Weg zu bringen.“

Das dies nun gelingt führen die Sozialdemokraten auch auf die Arbeit des Bürgermeisters und der Wahlkreisabgeordneten zurück. Insbesondere durch das Engagement von Michael Groß konnten viele Fördergelder akquiriert und Entlastungen für die Städte erreicht werden.

Hintergrundinformationen zu den Baumaßnahmen

Umsetzungsstand der Maßnahmen des Straßenbaus in 2021

  • Römerstraße I und II BA (Fahrbahn + Geh- und Radweg)
  • Brassertstraße Lärmsanierung KP III (Bushaltestellen)
  • Langehegge – Lärmsanierung KP III – (Geh- und Radweg)
  • Ausbau Geh- Radweg AV 3/7
  • Endgültige Fertigstellung des Baugebietes ehemalige Haardschule und Sanierung des südlichen Gehweges zwischen Halterner Straße und In de Flaslänne (Fahrbahn + Geh- und Radweg + Bushaltestelle).
  • Victoriastraße Deckensanierung (Fahrbahn)
  • Geh- Radweg Bahnhofstraße zwischen Schild- und Schildstraße
  • Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen entlang der L 798 Bergstraße
  • Ausbau der Drewerstraße zwischen kath. Kirche und Ostpreußenstraße (Fahrbahn/ Geh- Radweg)
  • Sanierung Schachtstraße zwischen Hervester- und Dorstener Straße (Fahrbahn)
  • Sanierung der Kreuzung Breite- / Dorstener- / Polsumer Straße (Fahrbahn + Geh- und Radweg)
  • Umbau der Zufahrten / Einmündungen Carl-Duisberg-Straße (Geh- Radweg)
  • Abschluss eines Rahmenvertrages zur bituminösen Fahrbahnsanierung

 Kanalbaumaßnahmen 2021 mit Oberflächenwiederherstellung

  • Rappaportstraße, St. Michael-Siedlung
  • Heyerhoffstraße
  • Waldsiedlung
  • Kamphoffstraße u.a.
  • Pommern- und Westfalenstraße
  • Hüls: Es ist dazu auch geplant, die Kanäle in der Mozartstraße und Josef-Hayden-Straße zu erneuern.
  • Rückhaltebecken Schachtstraße