Frauenschutzräume schaffen!

Um Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, einen Schutzraum zu bieten, wollen wir die Anschubfinanzierung dem Verein Frauen helfen Frauen e.V. zur Verfügung stellen.

Die SPD-Fraktion forderte im Antrag vom 03.12.2020 betreffend der Verwendung der Anschubfinanzierung zur Einrichtung eines Frauenhauses: 

Die vom Rat mit der Vorlage 2019/0464 beschlossene Anschubfinanzierung zur Einrichtung eines Frauenhauses, in Höhe von 25.000,00 €, wird gemäß des Vorschlages der Verwaltung dem Verein Frauen helfen Frauen e.V. zur Verfügung gestellt, um mit der schrittweisen Einrichtung von Frauenschutzräumen in und an der Frauenberatungsstelle zu beginnen.

Begründung:

Mit dem Ratsbeschluss zum Haushalt 2020 haben wir viele Schwerpunkte gesetzt. Unter anderem haben wir einen breiten politischen Konsens über den Bedarf zur Errichtung eines Frauenhauses und zur Schaffung von Schutzräumen erzielt. Mit der Anschubfinanzierung wollen wir uns in Marl auf dem Weg machen dringend benötigte Plätze zu schaffen, um den kreisweiten Bedarf Rechnung zu tragen. Wir greifen den Wunsch der Verwaltung aus den bisherigen interfraktionellen Gespräch sowie den Beratungen im Fachausschuss auf und unterstützen ausdrücklich den Vorschlag der Verwaltung, die Anschubfinanzierung dem Verein Frauen helfen Frauen e.V. zur Verfügung zu stellen. Alles muss dafür getan werden, um so schnell als möglich Plätze zu schaffen.

Der Haupt- und Finanzausschuss hat (aufgrund der pandemischen Lage, stellvertretend für den Rat) den Antrag einstimmig beschlossen.