SPD will Marler Bushaltestellen begrünen

Die Idee, Dächer von Bushaltestellen zu begrünen, findet auch in Marl Anklang. Der Marler SPD-Stadtverbandsvorsitzende Brian Nickholz greift die Idee der niederländische Stadt Utrecht auf, die alle 316 Bushaltestellen in grüne Oasen verwandelt hat.

„Mit vergleichsweise geringem Aufwand kann durch die Begrünung der Bushaltestellen die Lebensqualität in unserer Stadt erhöht werden und dringend benötigter Raum für Bienen, Hummeln und andere Insekten geschaffen werden“, erklärt Brian Nickholz. Bei der Auswahl der Pflanzen soll darauf geachtet werden, dass vorrangig Sedum-Pflanzen eingesetzt werden. So sei beispielsweise der Mauerpfeffer bei heimischen Bienen und Hummeln äußerst beliebt. Zudem sind die Dächer der Bushaltestellen nicht so hoch wie andere Flachdächer. Sie bieten vielmals durch gute Sonneneinstrahlung und wenig Wind beste Voraussetzungen, um den Insekten ein zusätzliches Nahrungsangebot zu bieten.

„Wir können damit nicht nur etwas für die Artenvielfalt, sondern auch etwas zur Feinstaubreduzierung tun“, begründet Nickholz seine Unterstützung für die Idee. Deshalb wird die SPD Marl nach den Sommerferien Gespräch mit allen Beteiligten aufnehmen, um die Umsetzungsmöglichkeiten für die Haltestellen im Stadtgebiet zu klären.