SPD und Bündnis Grüne zu Gast beim Baseballverein Sly Dogs

Kein Politikum: Der Grundsatzbeschluss zur Verlagerung soll vor der Sommerpause gefasst werden.

Aktuell befassen sich die Ratsgremien mit der „Grundsatzentscheidung zur Verlagerung des Spielorts der Sly Dogs in das Gerhard-Jüttner-Stadion“ in Drewer-Nord. Aus diesem Anlass trafen sich Vertreter der Ratsfraktionen von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen mit Herrn Damian Kaiser und weiteren Vereinsvertretern der Sly Dogs an der derzeitigen Spielstätte im Jahn-Stadion. Für die SPD nahmen Jens Vogel (stellv. Fraktionsvorsitzender), Andreas Täuber (Vorsitzender des Schul- und Sportausschusses) sowie Brian Nickholz (Fraktionsgeschäftsführer) und für Bündnis 90/ Die Grünen Michael Sandkühler (Fraktionsvorsitzender) teil.

 

Einig waren sich die Gesprächsteilnehmer darüber, dass der neue Standort, das ehemalige Gerhard-Jüttner-Stadion, großes Potential und hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten für den Verein, dem Baseballsport in Marl und das Umfeld mit Kindertageseinrichtung und Grundschule bieten. Die Vertreter der Politik legen auf einen engen Abstimmungsprozess in der Planungs- und Bauphase zwischen Verein und Stadt wert. Jens Vogel und Michael Sandkühler stellen fest: „Die Expertise und das Knowhow des Vereins müssen genutzt werden!“

 

Um einen unterbrechungsfreien Spielbetrieb für den Verein gewährleisten zu können und dem berechtigten Anliegen des Investors, mit der Bebauung mittelfristig beginnen zu können, hoffen die Vertreter von SPD und Grünen, den Grundsatzbeschluss vor der Sommerpause im Rat fassen zu können. Die für alle Beteiligten sachliche und faire Lösung soll schließlich keinem Politikum zum Opfer fallen.