Fahrradtour mit dem ADFC

Interessant und informativ verlief die diesjährige Fahrradtour der SPD-Fraktion unter der Leitung von Rudolf Brindöpke. Bereits am Treffpunkt Rathaus hatte der ADFC einige Verbesserungsvorschläge parat z.B. Hinweisschilder, die in die unterschiedlichen Richtungen auf die Stadtteile verweisen.

Weiter ging es in Richtung Hüls über die Herzlia Allee bis zur Otto-Wels-Straße und weiter über die Fahrradstraße, im unteren Teil der Droste-Hülshoff-Straße, bis zur Victoriastraße. Rudolf Brindöpke erläuterte an der Otto-Wels-Straße die im Grundsatz gut gedachte Verkehrslösung für die Radfahrer, die in der Praxis aber nicht immer funktioniert.

Weiter ging es über Victoriastraße in die Silvertbachaue bis zur Römerstraße. „Vom Rad aus ist Marl noch schöner“, kommentierte Peter Wenzel diesen wild romantischen Weg zwischen Silvertbach und der dicht bewaldeten Halde.

Der weitere Streckenverlauf von der Carl-Duisberg-Straße bis zum Lipper Weg und dort die Erzbahntrasse entlang bis nach Drewer Süd gehörte dann zum entspannteren Teil der Fahrradtour.

Der Nachmittag endete im Schacht 8 am Loemühlenweg, wo die sportlichen Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Bier und Grillwurst erwartet wurden. Im anschließenden Beisammensein war dann auch eine mögliche Neu- Bewerbung der Stadt Marl im Jahre 2014 zur „Fahrradfreundlichen Stadt“ das beherrschende Thema. Peter Wenzel bedankte sich bei Rudolf Brindöpke für die interessante Radtour und sicherte dem ADFC die Unterstützung der SPD-Fraktion zu.