Nachfrage zur Schlecker-Filiale an der Wacholderstraße

In einem Brief wendet sich Peter Wenzel, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, an Anton Schlecker und macht deutlich, dass die Nahversorgung der Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen weiterhin ein wichtiges Anliegen ist. "Wir waren und sind betreffend Ihrer Filiale im Stadtteil Marl-Sinsen sehr dankbar für Ihr Engagement, zumal dort über viele Jahre als dem einzigem Standort Dinge des täglichen Bedarfs erworben werden konnten," so Peter Wenzel. Er schreibt weiter, dass es vor noch nicht langer Zeit gelungen sei, auch wieder ein Lebensmittelgeschäft für den Stadtteil zu gewinnen, nämlich einen Netto–Markt.

Anhaltenden Gerüchten sei zu entnehmen, "dass die Verkaufszahlen in Ihrer Filiale nicht mehr befriedigend wären und dementsprechend eine Aufgabe des Standortes in Erwägung gezogen würde. Sollte dieses Gerücht sich bestätigen, wäre diese Entwicklung aus unserer Sicht eine Katastrophe für das Wohnumfeld. Gerade in der Vergangenheit waren wir sehr froh über die Treue von Schlecker an diesem Standort. Ich würde mich freuen, wenn diese Gerüchte der Grundlage entbehrten und biete gerne die Hilfe und Unterstützung an, sofern es in unseren Kräften steht," schreibt Peter Wenzel weiter und bittet um baldige Rückmeldung oder um die Nennung eines Ansprechpartners, damit der Sachverhalt hoffentlich zum Positiven geklärt werden kann.