Brücke über den Silvertbach abgebrochen

„Ein Wunder, dass hier noch niemand zu Schaden gekommen ist“, kommentiert der SPD Bürgermeisterkandidat Werner Arndt die Situation auf dem Kinderspielplatz Am Großen Grunde. Alarmiert von SPD–Chef Peter Wenzel fanden sich die Genossen zu einem Ortstermin ein. „Mit großer Sorge haben sich Eltern an uns gewandt,“ erläutert Wenzel, „weil sie die Abbruchstelle als unzureichend gesichert erachten!“

Ursache der Gefährdung ist, dass die Fußgängerbrücke über den Silvertbach vor Monaten abgebrochen wurde. Sie verband die Straßen Am Großen Grunde und Am Wiesental. Aufgrund von Fäulnisschäden und Vandalismus soll nach Aussage des Zentralen Betriebshofes die Verkehrssicherheit der Brücke nicht mehr gewährleistet gewesen sein.

Verblieben sind nur noch die betonierten Widerlager der ursprünglichen Holzbrücke, die ins Leere führen und eine Sturzgefahr bilden. Zur Sicherung des Bereiches ist die Stelle jeweils mit einer Bake abgesperrt. Leider ist die Bake gerade auf der Seite des Spielplatzes unbefestigt und wird immer wieder von Vandalen in den Bach geworfen.

„Die Sicherung der Begrenzung vom Spielplatz aus muss unbedingt vorgenommen werden“, sorgt sich Werner Arndt um die spielenden Kinder und will sich hierfür umgehend einsetzen, „und am besten kommt zudem ganz schnell die neue Brücke!“

Für Wenzel, der selbst noch als Kind auf dem Spielplatz gespielt hat, ist es undenkbar, dass auf die Wiedererrichtung der Brücke solange gewartet werden muss. „Handeln ist hier gefragt“, fordert Wenzel, „für die Sicherheit der Kinder und die Verbindung des Fußweges für die Anwohner!“