Fußgängerweg wieder hergestellt

SPD-Bürgermeisterkandidat Werner Arndt sowie Gerhild Egger (l.) und Doris Schindler (m.) von der SPD Sinsen/Lenkerbeck, im Hintergrund wächst der Anbau der Johannesschule, der nach den Sommerferien die Haardschule aufnehmen soll.

Grund zur Freude sieht die SPD Sinsen/Lenkerbeck: Der Fußgängerweg von der Goldregenstraße zur Johannesschule in Sinsen ist wieder hergestellt. Damit ist die Stadt der Anregung des SPD-Ortsvereins nachgegangen, hier Abhilfe zu schaffen. Mehrere Eltern von Grundschülern hatten ihre Klage über „Schlaglöcher, Pfützen und Matsch“ auf dem Schulweg an den Sinsener Ratsherrn Peter Wenzel herangetragen.

„Absolut kein Zustand“, unterstützte auch Werner Arndt, Kandidat der Marler SPD für das Bürgermeisteramt, das Anliegen der Sinsener. „Mit der Neuanlage des Fußwegs können die Schülerinnen und Schüler jetzt endlich wieder bei jeder Wetterlage trockenen Fußes zur Schule gelangen“.