Mehr Sicherheit für Grundschulkinder

v.l.: Jürgen Lotze (IGBCE), Klaus Gröner (Colonia), Werner Arndt (SPD), Bettina Braun (Schulleiterin), Günter Plack (Mieterinitiative Gaußstraße) sowie Kevin, Vivian, Melina und Jonas, Grundschüler der August-Döhr-Schule.
v.l.: Günter Plack (Mieterinitiative Gaußstraße), Klaus Gröner (Colonia), Werner Arndt (SPD), Sigrid Bauer (Schulleiterin), Jürgen Lotze (IGBCE) sowie Lu, Max, Jaqueline und Julia, Grundschüler der Harkortschule.

Einen Betrag zur Verkehrssicherheit der Grundschulkinder im Stadtteil Drewer wollen der SPD-Ortsverein Drewer-Nord und die IGBCE-Ortsgruppe Drewer1 leisten. Langjährige Unfallbeobachtungen von Verkehrsexperten zeigen: bei schlechtem Wetter (Regen, Nebel, Schnee) und wenn es morgens noch dunkel ist, wird es
gefährlich für Schulkinder. Nach wie vor verunglücken Grundschulkinder auf dem Weg in die Schule.

„Dies muss nicht sein“, dachten sich Werner Arndt (SPD-Ortsverein Drewer-Nord), Klaus Gröner (Heimatverein Colonia), Jürgen Lotze (IGBCE Drewer 1) und Günter Plack (Mieterinitiative Gaußstraße) und besorgten für 100 Grundschüler Verkehrssicherheitssets. Erfreut über diese Initiative zeigten sich die beiden Schulleiterinnen der Harkort- und der August-Döhr-Schule, Sigrid Bauer und Bettina Braun, bei der Übergabe der Sets. Diese enthalten u.a. gelbe Warnwesten (Sicherheitskragen) und die bei Kindern sehr beliebten Klackbänder.

Die reflektierenden Hilfsmittel werden über der Kleidung getragen und sorgen für eine bessere Wahrnehmung der Jüngsten im Verkehr. „Finanziert wurde alles aus dem Erlös der gemeinsamen Kinderfeste am Merseburger Weg und der Gaußstraße“ so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Werner Arndt.