SPD Hüls beeindruckt von Bürgersprechstunde mit Wolfgang Seckler

Die SPD Hüls zeigt sich beeindruckt und erfreut zugleich, dass die Stadtverwaltung nun Nähe zum Bürger zeigt und in jedem Stadtteil Bürgersprechstunden durchführt. „Die Resonanz der Hülser Bürger auf die am Dienstag in Hüls durchgeführte Bürgersprechstunde zeigt doch, dass die Hülser bei der Gestaltung ihres Stadtteils und Wohnraums aktiv mitgestalten wollen. Wir als SPD Hüls begrüßen dies sehr und hoffen, dass in regelmäßigen Abständen weitere Sprechstunden folgen“, so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Rüdiger Schwärtzke in einer ersten Reaktion.

„Die SPD Hüls hat die Gelegenheit genutzt und nochmals die Brennpunkte in Hüls z.B. Kaufland, Gänsebrink, Hülsumgehung etc. angesprochen. Die Zusage von Bürgermeisterin Heinrich, dass der Baubeginn für Kaufland für Frühjahr 2009 vorgesehen ist, werden wir kritisch beobachten und hinterfragen. Wir müssen hier schnellstmöglich handeln, sonst besteht die Gefahr das noch mehr Geschäfte die Hülser Fußgängerzone verlassen. Diesen Trend gilt es jetzt durch die Schaffung eines Kundenmagneten zu stoppen“, so Schwärtzke weiter.

„Danken möchte die SPD Hüls dem Technischen Beigeordneten Wolfgang Seckler, der sein Versprechen gehalten und die Bürgersprechstunden möglich gemacht hat. Weiter so, denn in Hüls gibt es viel zu tun, packen wir es an!“, so Schwärtzke.