Mit neuen Ideen in den Wahlkampf

2009 stehen Kommunal-, Bundestags- und Europawahlen in Nordrhein-Westfalen an. Um die kommenden Monate vorzubereiten und den Ablauf zu planen, trafen sich am vergangenen Sonntag die Stadtverbandsmitglieder der Marler SPD zum Wahlkampfseminar im Salvador-Allende-Haus in Oer-Erkenschwick.

Dass sich die SPD wie gewohnt um die Sorgen und Nöte der Marler Bürgerinnen und Bürger kümmern und an Lösungen für vorhandene Probleme arbeiten wird, ist selbstverständlich. Bürgermeisterkandidat Werner Arndt, der sich den Delegierten im Herbst zur Wahl stellt, setzt auf ein „Soziales Marl“. Werner Arndt, seit vielen Jahren aktives Parteimitglied, Vorsitzender des Ortsvereins Drewer-Nord und Leiter des SPD-Bürgerbüros, ist als Vorsitzender des Sozialausschusses besonders in diesem Bereich sehr erfahren und kompetent. Bei zahlreichen Veranstaltungen werden alle Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt Gelegenheit zum direkten Gespräch mit dem Bürgermeisterkandidaten und prominenten Gästen haben.

Mit ideenreichen Konzepten, Teamwork und Beständigkeit wollen SPD-Chef Peter Wenzel und seine Parteifreunde bei der Kommunalwahl wieder stärkste Fraktion im Stadtrat werden. „Wir sind in Marl gut aufgestellt“, zeigte sich Peter Wenzel zum Abschluss der Klausurtagung zuversichtlich.