Die Bürgermeisterin mit den vielen Gesichtern

Mich verwundert es immer wieder wie viele Gesichter die Bürgermeisterin doch hat.
Als ich im letzten Sommer Unterschriften für den Erhalt des Hülser Freibads sammelte und dabei auf Uta Heinrich während der jährlichen, traditionellen Mai-Demonstration traf, unterschrieb Sie mir bereitwillig, dass Sie sich für den Erhalt des Freibades einsetzt. Passiert ist nichts!

Seit Wochen, Monaten, Jahren diskutieren wir über die Kauflandansiedelung in Hüls. Die Bürgermeisterin verhindert durch Verzögerungstaktiken einen schnellen Abschluss der Vertragsverhandelungen mit Kaufland. Bis heute ist kein Bagger gerollt, passiert ist nichts! Eine Aufwertung der Geschäftelandschaft in Hüls wird somit weiter verhindert. Sogar große, traditionsreiche Geschäfte wie das Modehaus Schräder kehren Hüls den Rücken. Auch einer Ihrer "Erfolge", liebe Frau Bürgermeisterin!
Gerade die Jugend dieser Stadt hat die Hoffnung lange in den Schacht 8 gesetzt. Hier gilt auch ein Versprechen von Frau Heinrich, sich für den Erhalt des soziokulturellen Zentrums und damit für die Jugend unserer Stadt einzusetzen. Was ist passiert? Wie immer gar nichts!

Im nächsten Jahr sind wir im zehnten Jahr der Uta Heinrich Amtsperiode. Die vergangenen zehn Jahre sind sicherlich eine Ära, jedoch eine Ära des Misserfolgs!