Marler verlangen Mindestlohn

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Marl nutzten am vergangenen Samstag die Gelegenheit, einem dringenden Wunsch Ausdruck zu verleihen: Ihrem Wunsch nach der Einführung des Mindestlohns. Trotz des ungemütlichen Wetters waren sie zum „Klönen am Markt“ gekommen. Bereits in kurzer Zeit waren die dort vom SPD-Ortsverein Brassert ausgelegten Unterschriftenlisten gefüllt.
Manche kamen gezielt, dem Aufruf folgend, andere wurden erst beim Einkaufen auf die Aktion der SPD aufmerksam. „Wer arbeiten geht, soll schließlich auch davon leben können“, erklärte eine Marktgängerin beim Unterschreiben.

Zufrieden mit der Resonanz war der Ortsvereinsvorsitzende Michael Groß, der, wie gewohnt, für alle Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch bereit stand: „Die Bereitwilligkeit, unsere Forderung zu unterstützen, zeigt, wie wichtig vielen das Thema Mindestlohn ist.“
Wer die Gelegenheit am Wochenende verpasst hat, kann sich im SPD-Bürgerbüro, Bergstraße 107, eintragen, wo weitere Listen ausliegen.