SPD sucht Wege für die Paracelsus-Klinik

„Wir sind der Meinung, dass kommunale Krankenhäuser durchaus zukunftsfähig sind“, fasst der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Groß die bisherigen Beratungen über die Situation der Paracelsus-Klinik zusammen. „Unser Auftrag muss sein, die bestmögliche Krankenhausversorgung in Marl sicher zu stellen.“

„Wir wollen, dass die Klinik unter städtischem Einfluss bleibt“, stellt Groß fest. Damit sich die SPD über mögliche Optionen ein Bild machen kann, wurde der Betriebsratsvorsitzende der Städtischen Kliniken Bielefeld gem. GmbH, Rene Cranz, zu einem Gespräch eingeladen. Die Städtischen Kliniken Bielefeld wurden 1997 in eine gemeinnützige GmbH überführt und dadurch als kommunale Krankenhäuser beibehalten. Zusammen mit Rene Cranz erörterte die SPD-Fraktion einige Vorschläge, um die Wirtschaftlichkeit der Paracelsus-Klinik zu erhöhen.

Veränderte Pflegekonzepte ermöglichen eine höhere Auslastung. Die sogenannte „intermediate care“ ist eine Lösung zwischen Normal- und Intensivstation, die den Patienten nicht die volle Ausstattung einer Intensivstation zumutet, aber dennoch die Überwachung gewährleistet. Diese Stationsform erspart die „Wachzimmer“ innerhalb der einzelnen Fachbereiche. Kostensenkend wirkt sich das Konzept der 5-Tage-Pflege aus, die ein spezielles Angebot für bestimmte Patientengruppen darstellt. Eine weitere Möglichkeit der Veränderung ist die Einführung des „Bonus-Malus-Systems“ für Chefärzte. Durch diese direkte Beteiligung profitieren die Chefärzte von guter Vermarktung.
Dass es Chancen für die Paracelsus-Klinik gibt, zeigen diese ersten Überlegungen. „Unsere Forderung ist, dass Sondierungsgespräche und Entwicklungsabläufe unter größtmöglicher Beteiligung der Beschäftigten, dem Personalrat des Krankenhauses und der Gewerkschaft ver.di durchgeführt werden“, bekräftigt Michael Groß. Für die Bildung eines runden Tisches mit allen Beteiligten, die den Weg begleiten und steuern sollen, hatte sich die SPD-Fraktion bereits in der vergangenen Sitzung des Krankenhausausschusses eingesetzt.

Am kommenden Samstag, 8. September, beschäftigt sich die SPD auf ihrem öffentlichen Parteitag im Sitzungssaal 1 im Rathaus ab 10 Uhr intensiv mit dem Thema: „Zukunft der Paracelsus-Klinik“.