SPD steht hinter Mitarbeitern der Paracelsus-Klinik

Völlig überrascht wurde die Marler SPD von der Pressemitteilung der Bürgermeisterin Uta Heinrich, in der es heißt, dass die Paracelsus-Klinik verkauft werden soll. „Über diese Entwicklung sind wir nicht informiert worden“, kritisiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Groß. „Wir müssen die Sachlage zunächst bewerten und beraten, bevor wir Stellung dazu nehmen können.“ Oberstes Ziel der Beratungen wird sein, die medizinische Versorgung der Marler Bürgerinnen und Bürger zu sichern.
Geschlossen steht die SPD hinter den Klinik-Mitarbeitern, die sich zu ihren eigenen Lasten an der Sanierung beteiligt haben. „Wir danken ihnen für ihre konstruktive Mitarbeit. Es wäre sehr bedauerlich, wenn ihr vorbildlicher Einsatz zu keinem positiven Ergebnis führt.“, kommentiert Michael Groß den geplanten Verkauf.