SPD Marl-Mitte fordert Verbesserungen für die Marler Stadtmitte

In der Stadtmitte gibt es viel zu tun. Darüber waren sich die Mitglieder des Vorstandes der SPD Marl-Mitte in der letzten Sitzung am 08.05.2007 einig. Mit einem Schreiben an den SPD-Fraktionsvorsitzenden Michael Groß bitten sie die Fraktion, sich verschiedener Hinweise anzunehmen.

Dringend ist das Problem der fehlenden Toiletten am Busbahnhof zu lösen. Die Vestische will dort einen Neubau für ein KundenCenter errichten. Der Ortsverein schlägt vor, dass dort öffentliche Toiletten eingebaut werden. Damit würden die bei menschlichen Bedürfnissen sehr langen Wege in den das Bürgerforum im Marler Stern entfallen.

Nach dem Bahnhofsumbau ist für Marl-Mitte vor dem Bahnhofsumbau. Hier darf die Stadt nicht nachlassen. Weiterhin ist ein behindertengerechter Zugang von der ehemaligen Busplatte erforderlich. Dazu muss eine Fahrstuhlanlage errichtet werden.

Auch Verkehrsfragen wurden besprochen. Warum im Kreuzungsbereich Herzlia-Allee/Hertener Straße/Recklinghäuser Straße – B 225 nach Meinung eines Gutachterbüros kein Kreisverkehr errichtet werden kann, ist in der Diskussion im Vorstand ein Rätsel geblieben. Die befürchteten Rückstaus sieht der Ortsverein nicht. Deshalb soll sich die Fraktion weiter dafür einsetzen, dort einen Kreisverkehr vorzusehen.