Hier bin ich zu Hause

„Hier bin ich zu Hause.“ Das ist das Motto, unter dem in Sinsen und Lenkerbeck die Bürgerinnen und Bürger ab sofort mit einer eigens vom SPD-Ortsverein entworfenen Postkarte in ihrem Briefkasten rechnen dürfen.

Das Team des SPD-Ortsvereins verteilt in diesen Tagen die Postkarte an alle Haushalte in Sinsen und Lenkerbeck mit Bildern aus den beiden Stadtteilen. Griffbereit dazu ein Kugelschreiber mit der Telefonnummer des Ortsvereins.

„Wir mussten zwischen vielen Bildern auswählen“, wissen der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lutz Schindler und Peter Wenzel von den Vorbereitungen zur Karte zu berichten, „letztlich gibt es aber nur für fünf Motive Platz auf der Karte.“

Die Wirtschaft wird durch eine Luftbildaufnahme des Gewerbeparks Lenkerbeck repräsentiert, der nach Meinung der Sozialdemokraten in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch zu wenig gewürdigt wird. Zusätzlich sind das Naturschutzgebiet „die Burg“, der Bahnhof Marl-Sinsen, der „Kuhlmann-Brunnen“ und vor allem der Markt in Obersinsen darauf abgebildet.

„Klar, wir machen Werbung für unsere Stadtteile“, so die SPD-Kreistagsabgeordnete Doris Schindler und die SPD-Ratsfrau Marianne Exner übereinstimmend. „Warum nicht anderen durch einen Postkartengruß zeigen, wo wir wohnen! Es gibt hier schöne und interessante Punkte!“

Sollte versehentlich eine Postkarte mit Kugelschreiber einen Haushalt nicht erreicht haben, so können sich die Sinsener und Lenkerbecker telefonisch an Peter Wenzel (Tel. 84080) wenden, damit nachgeliefert werden kann.