SPD beantragt Einrichtung eines Familienzentrums

Der Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie soll sich in seiner nächsten Sitzung mit der Einrichtung eines Familienzentrums befassen. Dies beantragt die SPD mit folgendem Antrag:

"1. Die SPD–Fraktion beantragt die Schaffung eines Familienzentrums im Rahmen der vom MGFFI geplanten Pilotphase (2006/07), während der ein fachliches Coaching seitens des Ministeriums gefördert wird.

2. Als besonders geeignet erscheint hierfür die städt. Tageseinrichtung für Kinder KiKiNon im Nonnenbusch. Dort sollte, vorbehaltlich der möglichen Übereinstimmung der erforderlichen Kriterien zur Genehmigung, das Pilotprojekt angesiedelt sein.

3. Gleichwohl wird das Jugendamt der Stadt Marl aufgefordert, dem MGFFI deutlich zu machen, dass für die sinnvolle Ausgestaltung des Projektes nicht nur das „Coaching“ erforderlich ist, sondern dringend auch zusätzliche Fördermittel zur Verfügung gestellt werden müssen."

In der Begründung zu dem Antrag heißt es:

"Das Ministerium für Generationen, Familien, Frauen und Integration (MGFFI) beabsichtigt
den Ausbau von Kindertageseinrichtungen zu Familienzentren. Bereits im Kindergartenjahr
2006/2007 soll in einer Pilotphase pro Jugendamtsbezirk mit der Schaffung eines Familienzentrums begonnen werden. Neben den bisherigen Aufgaben der Tageseinrichtungen
für Kinder – Betreuung, Erziehung und Bildung – sollen weitere Aufgaben übernommen werden. Das sollen grundsätzlich Familienberatung, Familienbildung, die Vermittlung von Sprachkenntnissen an Kinder sowie die Vermittlung von Tagespflege für Familien sein. Denkbar sind sowohl alle Angebote unter dem Dach des
Familienzentrums zu konzentrieren, die Angebote durch Lotsenfunktion seitens des Familienzentrums zu erschließen als auch Mischformen.

Unseres Erachtens eignet sich insbesondere die städt. Einrichtung KiKiNon (Nonnenbusch) aufgrund Ihrer vielfältigen Angebotsstruktur sowie des Bedarfes im Einzugsgebiet bzw. Sozialraumes, als Piloteinrichtung."