Hohe SPD-Auszeichnung für Manfred Degen

(Foto von links: Werner Arndt (Vorsitzender), Helmut Otte (40 Jahre), Luise Rogert (25 Jahre), Manfred Degen (MdL), Gabi Hawig (stv. Vorsit-zende), Waltraud Lehn (MdB), Harry Buech (25 Jahre), Dr. Inge Tötsch (stv. Vorsitzende), Kuno Garbe (40 Jahre)

Mit der Willy-Brandt-Plakette wurde Manfred Degen (MdL) bei der Jubilarehrung des SPD-Ortsvereins Drewer-Nord geehrt. Damit wurde er vom Vorsitzenden Werner Arndt sowie dessen Stellvertretern Gabi Hawig und Dr. Inge Tötsch für langjähriges und besonderes Engagement für die sozialdemokratischen Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität ausgezeichnet.

Bereits im Sommer wurde Manfred Degen vom SPD-Landesvorsitzenden Harald Schartau für sein 40jähriges Parteijubiläum ausgezeichnet. Mit ihm wurden weitere Mitglieder im Festsaal des Julie-Kolb-Seniorenzentrums geehrt. Luise Rogert und Harry Buech blicken auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurück. Seit vielen Jahren ist Luise Rogert als Seniorenbeauftragte im Ortsvereinsvorstand aktiv. Daneben engagiert sie sich in der Arbeiterwohlfahrt und leitet seit 20 Jahren eine Selbsthilfegruppe.

Stolze 40 Jahre sind Kuno Garbe und Helmut Otte SPD-Mitglieder. Ottes Vater gründete 1912 gemeinsam mit 11 weiteren Mitgliedern die Marler SPD. Er selbst gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Jusos in Marl.

Werner Arndt nutzte den Jahresabschluss auch für einen kleinen politischen Rückblick. „Ein schwieriges Jahr mit Höhen und Tiefen für die SPD liegt hinter uns. Dennoch konnten wir die Kommunalwahl für uns entscheiden und alle Mandate in Drewer-Nord direkt gewinnen.“ Für diese Wahlerfolge habe man fleißig und hart gearbeitet.
Werner Arndt lobte die harmonische Zusammenarbeit zwischen jungen und alten Mitgliedern. Noch ein Grund zur Freude: Sieben neue Mitglieder, davon 5 unter 30 Jahren, konnte der SPD-Ortsverein Drewer-Nord beim Jahresabschluss begrüßen.