Bedenkliche Altersstruktur und hoher Krankenstand im Jugendamt?

Mit Blick auf die Sonderstellung des Jugendamtes im Spannungsfeld der Aufgaben eines sozialpädagogisch orientierten Dienstes und einer Organisationseinheit der Kommunalverwaltung bedarf die Personalstruktur im sozialarbeiterischen und sozialpädagogischen Bereich einer besonderen Betrachtung im Rahmen von Personalplanung und Entwicklung.

Gerade hier ist im Gegensatz zu anderen Ämtern der direkte Kontakt und Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie jungen Familien zumindest verstärkt zu unterstellen.

Wir bitten deshalb um eine Darstellung der Alterstruktur der Mitarbeiter/innen im sozialarbeiterischen und sozialpädagogischen Dienst in der Verwaltung des Jugendamtes sowie die Präsentation der diesbezüglichen Personalentwick-lungsstrategie für das Jugendamt.

Darüber hinaus soll dem Vernehmen nach gerade im Jugendamt der Krankenstand von Mitarbeiter/innen im Vergleich zu anderen Ämtern besonders hoch sein. Wenn ja, stellt sich hier unsererseits die Frage, ob es hier einen Zusammenhang zur Altersstruktur gerade in diesem Arbeitsfeld gibt oder andere Gründe hier ursächlich sind.

Wir bitten um baldmöglichste Darstellung des Sachverhaltes, da direkte Auswirkungen auf das Leistungsangebot des Jugendamtes zu unterstellen sind.