Verunsicherte und aufgebrachte Eltern in städtischen Kindergärten

Michael Groß MdB

Der Stadtverbandsvorsitzende Michael Groß wandte sich direkt an die Bürgermeisterin und teilte ihr mit, dass sich verunsicherte und aufgebrachte Eltern städtischer Kindergärten mit großer Sorge an ihn gewandt haben. Frau Heinrich soll persönlich veranlasst haben, pädagogische Mitarbeiterinnen, die nur über einen befristeten Arbeitsvertrag verfügen, ab dem 31.07.2004 nicht weiter zu beschäftigen.

Anlass dazu sollen Differenzen von Frau Heinrich mit dem Personalrat sein, die sie nun, so wird vermutet, auf dem Rücken von Kindern und deren Eltern sowie den pädagogischen Mitarbeiterinnen austragen will.

Michael Groß bat Frau Heinrich um umgehende Stellungnahme und eine Problemlösung im Sinne der der Stadt anvertrauten Kinder und Mitarbeiterinnen.