Bald auch wieder Müllsäcke in Lenkerbeck

Nachdem viele Bürgerinnen und Bürger aus Lenkerbeck und Sinsen um Mithilfe gebeten hatten, wandte sich der SPD Ortsverein Sinsen–Lenkerbeck direkt an Cleanaway Deutschland in Hamburg. Anlass der Kritik war, dass es keine Ausgabestellen für Säcke mehr in Lenkerbeck gibt und im Stadtteil Sinsen die gerade von vielen älteren Menschen sehr nachgefragte Ausgabestelle, das Schreibwarengeschäft/Lotto-Toto-Stelle, Hülsmannsfeld, von der Vergabe der Säcke ausgeschlossen wurde.

Die Kontaktaufnahme für den Ortsvereinsvorsitzenden Peter Wenzel gestaltete sich schwierig, denn die Hotline von Cleanaway war praktisch nicht zu erreichen. „Nun gibt es aber,“ so Peter Wenzel erfreut, „doch noch unverhofft eine rasche Antwort aus Herne, für die wir uns noch bei der Unternehmensleitung bedanken werden.“ Schließlich gibt es ein wenig Bewegung zu vermelden: „Sehr froh sind wir, dass nun auf unsere Anregung hin für Lenkerbeck eine Lösung gesucht wird.“

„Und in Sinsen“, da sind die Genoss/innen zuversichtlich, „wird es für die Lotto/Totoannahmestelle nochmals unsererseits hoffnungsreiche Bemühungen geben.“

„Wenn wir Cleanaway erst erklären, wo die unter anderem im Anschreiben angegebene alternative Ausgabestelle für Sinsen, nämlich die Hochstraße, sich in Marl befindet, so wird das Unternehmen sicher nochmals über den Standort Hülsmannsfeld nachdenken.“

„Sollte ich meine Mutter tatsächlich von Sinsen aus zu Fuß zur Hochstraße schicken, um Müllsäcke zu besorgen, “ kommentiert Wenzel diese Mitteilung augenzwinkernd „so bräuchten wir die nächsten 2 Tage nicht mit Ihrer Rückkehr zu rechnen.“