In Brassert bahnt sich ein Wechsel im Vorsitz an

Der SPD-Ortsverein Brassert muss sich auf einen neuen Vorsitzenden einstellen: Lothar Schubert wird die Nachfolge von Michael Groß antreten.
Von dieser geplanten Veränderung erfuhren die Mitglieder des Ortsvereins auf der Hauptversammlung am Samstag. Michael Groß gibt sein Amt auf, weil er inzwischen Stadtverbandsvorsitzender ist und ihm deshalb nicht ausreichend Zeit für den Ortsverein bleibt.
Viele Pläne schmiedete der SPD-Ortsverein. "Vor allem für die Sanierung der Martin-Luther-Straße als wichtige Achse zum Marler Stern wollen wir uns in diesem Jahr stark machen. Und auch die Sickingmühler Straße hat ein neues Gesicht bitter nötig", erklärte der Noch-Vorsitzende Michael Groß.
Ebenfalls plant man, sich für die Jugend stark zu machen: "In diesem Jahr soll das Gebäude des TOT Omega verkauft werden. Wir wollen uns für eine schnelle Alternative einsetzen – schließlich braucht die Jugend einen ansprechenden Treffpunkt!"
Der designierte Vorsitzende Schubert ist bislang stellvertretender Vorsitzender und Mitglied der SPD-Kreistagsfraktion. Er nimmt den Wechsel gelassen: "Durch meine langjährigen Tätigkeiten kenne ich schließlich auch das weitere Umfeld der Partei."

Die Versammlung wurde begleitet von den Schlagern der Musikgemeinschaft "AG 60+". Einzig die Situation im Irak warf Schatten: "Auch wir sind sehr bewegt über die derzeitige Lage. Im Großen und Ganzen teilen wir die Ansichten der Regierung. Nun planen wir, an einigen Aktionen gegen einen möglichen Krieg mitzuwirken wollen eine Unterschriftenliste auslegen", so Michael Groß. col